Regionalverband Ostthüringen e.V.

Auslandshilfe

Grenzenlos hilfsbereit.

Der ASB ist Ihr starker Partner der Wohlfahrtspflege in der Region Ostthüringen, doch unser Einsatz reicht über die Landesgrenzen hinaus.

Internationale Jugendbegegnung der ASJ Gera und LSB Pakroujis aus Litauen in Trassenheide auf Usedom. © ASB Ostthüringen/ASJ

Schon kurze Zeit nach Gründung des ASB in Gera wurden erste Aktivitäten der Auslandshilfe realisiert.
Im Rahmen der Auslandshilfe für Rumänien wurde im September 1992 in Zusammenarbeit mit dem ASB Nürnberg ein erster Hilfsgütertransport (Medikamente, medizinische Geräte, Decken, Spielsachen, Textilien und Lebensmittel) in ein Kinderheim nach Rumänien durchgeführt.
1993 folgten mehrere Hilfsgütertransporte nach Mostar/Bosnien-Herzogowina.

2001 übergaben wir der Berufsfeuerwehr Kiew/Ukraine einen gebrauchten Rettungswagen und in den Jahren 2003/2004 erfolgten mehrere Lieferungen  von Pflegebetten nach Walbrzych / Polen für ein Kinderkrankenhaus.

Im März 2007 diente eine Kurzreise nach Pakruojis/Litauen der Kontaktaufnahme und dem ersten Kennenlernen des dortigen Samariterbundes. Aufgeschlossene, engagierte, ehrenamtliche  Helfer und Verantwortungsträger, im Aufbau befindliche Strukturen einer Hilfsorganisation und nicht vordergründig genannte materielle Probleme – das alles war Motivation für das Gestalten einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Bereits in den Sommerferien 2007 wurde ein gemeinsames Sommer-Camp für Kinder und Jugendliche in Litauen organisiert. 10 Junge Samariter aus Gera verbrachten gemeinsam mit schnell gewonnenen litauischen Freunden erlebnisreiche Ferientage in der Nähe von Pakruojis. Den zur Anreise genutzten Kleinbus erhielt das vom litauischen Samariterbund betreute Kinderheim als Solidaritätsspende.

Im Juni 2008, im Rahmen eines 2. Freundschaftsbesuches, schlossen Vorstand und Geschäftsleitung von LSB Pakruojis und ASB Regionalverband Ostthüringen einen langfristigen Freundschaftsvertrag. Einen Monat später schon verbrachten litauische Kinder und Jugendliche erholsame Ferientage in Thüringen. Im Rahmen von Sommercamps etc. findet ein Austausch zwischen den Jugendgruppen mittlerweile jährlich statt, sodass es hier zu tiefen Freundschaften gekommen ist.

Ohne professionelle Strukturen oder staatliche Unterstützung betreiben die dortigen Samariter ein Heim für ca. 20 Kinder aus sozial zerrütteten Familien oder Waisenkinder. Hier fehlt oft das Notwendigste und für uns Selbstverständliche. Unsere erste Hilfsmaßnahme war die Bereitstellung eines gebrauchten Kleinbusses, um in dem stark zersiedelten Land den jungen Heimbewohnern das Alltagsleben zu erleichtern.

Zum Weihnachtsfest erfreuen wir die Kinder mit kleinen Geschenken.Helfen Sie mit, damit wir auch in Zukunft helfen können!