Regionalverband Ostthüringen e.V.

Kombilehrgang Sanitätshelfer/Sanitätsdienst

Ein Lehrgang für Alle.

Unser kombinierter Lehrgang zum Sanitätshelfer bzw. weiter zum Sanitäter ist die Ideale Qualifikation für alle jene, die sich ehrenamtlich in den Bereichen der Hilfs- und Rettungskräfte engagieren, wie freiwilliger Feuerwehr, dem THW, dem Katastrophenschutz, der Rettungshundearbeit, der Wasserwacht oder weiteren sanitätsdienstlichen Bereichen.

fundierte sanitätsdienstliche Ausbildung für Ehrenamtliche der Hilfs- und Rettungskräfte © ASB/ Astrid Königstein

Die medizinische Ausbildung der Bevölkerung zählt zu den wichtigsten Aufgaben des ASB, dabei stellt die Qualifikation im Sanitätsdienst zum Sanitätshelfer oder Sanitäter das Bindeglied zwischen der Erste-Hilfe-Ausbildung und dem professionellen Rettungsdienst dar. Die ehrenamtlich im Sanitätsdienst tätigen Personen kommen bei der Absicherung von Veranstaltungen aller Art, ebenso wie im Bevölkerungsschutz zu Einsatz.

 

 

Zielgruppe des Lehrgangs

Neben den klassischen Zielgruppen für die Qualifikation zum Sanitätshelfer und zum Sanitäter, wie sie bei Veranstaltungsabsicherung und im Zivilschutz zum Einsatz kommen, zählen auch die (ehrenamtlichen) Mitarbeiter in der Wasserwacht, der Rettungshundearbeit, der Höhenrettung, der freiwilligen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks oder der Polizei.

Inhalte des Kombilehrgangs Sanitätshelfer/Sanitätsdienst

Der Sanitätshelferlehrgang (SHL) bereitet den Sanitätshelfer auf den einfachen Sanitätsdienst vor. Ihm stehen im Einsatz eine Sanitätstasche sowie Hilfsmittel zur Maskenbeatmung zur Verfügung. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab, wenn die Ausbildung nicht binnen drei Monaten mit dem Sanitätsdienstlehrgang fortgesetzt wird.

Der Sanitätsdienstlehrgang (SDL) vervollständigt die sanitätsdienstliche Fachausbildung. Der Lehrgang bereitet fachlich auf Sanitätsdienste im Team vor, dabei steht die DIN-Ausstattung eines Krankentransportwagens zur Verfügung. Der SDL-Lehrgang wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Voraussetzung, Termine und Kosten

Voraussetzung für die Teilnahme am Sanitätsdienstlehrgang ist der Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs innerhalb der letzten zwei Jahre. Der Kombilehrgang hat einen Umfang von sechs Wochenenden mit jeweils sechzehn Stunden aufgeteilt auf drei Tagen. Für den Abschluss als Sanitäter ist an einem zusätzlichen Prüfungswochenende eine Prüfung abzulegen. Die Kursgebühren betragen 220,00€ inklusive Prüfung. Die Kosten für Ihre Anreise, Verpflegung, Unterkunft und Versicherung sind in den Kursgebühren nicht enthalten.

Terminplan Sanitätshelfer/ Sanitätdienstlehrgang 2017

Freitag (18.00 – 20.30 Uhr)

Samstag (8.00 – 15.00 Uhr)

Sonntag (8.00 – 12.00 Uhr)

27. Oktober

28. Oktober

29. Oktober

03. November

04. November

05. November

10. November

11. November

12. November

17. November

18. November

19. November

24. November

25. November

26. November

01. Dezember

02. Dezember

03. Dezember

Der Prüfungstermin wird von Teilnehmern und Ausbildern gemeinsam festgelegt.

(Alle Angaben ohne Gewähr. Durchführung des Lehrgangs abhängig von der Zahl der Anmeldungen.)